Blog

  • Finanzbuchhaltung - Das steckt dahinter

    Mit der Finanzbuchhaltung, kurz Fibu, können Unternehmen Ihre Gewinne und Verluste überprüfen. Dabei werden nur unternehmensbezogene Transaktionen einbezogen. Alle Zahlen werden kategorisch und zeitlich geordnet, sowie in sogenannte Konten einsortiert. Diese Konten beschreiben "Soll" und "Haben". "Soll" steht in diesem Fall für einen getätigten Aufwand und "Haben" steht für einen Ertrag. Somit würde eine bezahlte Rechnung für beispielsweise eine Materiallieferung immer auf der Soll-Seite stehen und Verkaufserlöse immer auf der Haben-Seite.
    [mehr lesen]

  • Einkommensteuererklärung

    Über die Einkommensteuererklärung, wie sie beispielsweise bei der KWP Kucharzeck, Wehrhahn + Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB vorgenommen wird, können zahlreiche Posten des Alltagslebens von der individuellen Steuerschuld abgesetzt werden. Mannigfaltige Ausgaben können auf diese Weise vom Finanzamt zurückgeholt werden.  Ausgaben für die Altersvorsorge wie etwa Beiträge zur Rentenkasse oder Zahlungen an Versorgungswerke können steuerlich geltend gemacht werden. Im Zuge der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2017 erkennt das Finanzamt 84 % der jeweiligen Belastungen an.
    [mehr lesen]

  • Steuerberatung für jeden

    Wenn es um die Finanzen in der heutigen Zeit geht, dann sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Die Strukturen haben sich derart verändert, dass viele Regelungen nicht leicht überblickt werden können. Gerade im Bereich der Finanzämter und der Steuererklärung kann ein professioneller Rat nicht nur hilfreich sein, sondern auch sehr viel Geld sparen. Aus diesem Grund ist eine Steuerberatung, wie sie beispielsweise von der Obremba + Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB angeboten wird, eine Investition, die durchaus sinnvoll sein kann.
    [mehr lesen]

  • Finanzbuchhaltung – Teil des betrieblichen Rechnungswesens

    Es gibt manche Definitionen zur Finanzbuchhaltung, die klingen komplex und herausfordernd. Das schreckt manche möglicherweise ab, sich mit dem Thema näher auseinanderzusetzen.  Man kann es aber auch einfacher ausdrücken: Alles was an Geld und Werten ins Unternehmen einfließt, wird dem gegenübergestellt was aus dem Unternehmen abfließt und wenn alles gut geht, kommt hier ein positiver Betrag heraus.  Die Finanzbuchhaltung stellt im Verbund mit der Kosten- und Leistungsrechnung, der betriebswirtschaftlichen Statistik und der Planungsrechnung, das betriebswirtschaftliche Gesamtergebnis einer Periode, eines Jahres, dar und wird beispielsweise von Steuerberatern, wie Struckmeier Rainer Steuerberater, durchgeführt.
    [mehr lesen]

  • Die Buchhaltung in ihren Grundzügen

    Die Buchhaltung hat nach § 239 (2) HGB die Aufgabe alle Geschäftsvorfälle eines Unternehmens laufend, lückenlos und sachlich geordnet zu erfassen und zu buchen. Die Buchungen sind Grundlage der Bilanzierung und des Jahresabschlusses. Unter dem Jahresabschluss wird die rechnerische Erfassung der finanziellen Lage des Unternehmens verstanden. Seine Teile sind die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung. Die Bilanz besteht aus den aktiven und passiven Bestandskonten; die Gewinn- und Verlustrechnung besteht aus den Erfolgskonten.
    [mehr lesen]