Finanzbuchhaltung – Teil des betrieblichen Rechnungswesens

posted am: 20 November 2017

Es gibt manche Definitionen zur Finanzbuchhaltung, die klingen komplex und herausfordernd. Das schreckt manche möglicherweise ab, sich mit dem Thema näher auseinanderzusetzen. 

Man kann es aber auch einfacher ausdrücken: Alles was an Geld und Werten ins Unternehmen einfließt, wird dem gegenübergestellt was aus dem Unternehmen abfließt und wenn alles gut geht, kommt hier ein positiver Betrag heraus. 

Die Finanzbuchhaltung stellt im Verbund mit der Kosten- und Leistungsrechnung, der betriebswirtschaftlichen Statistik und der Planungsrechnung, das betriebswirtschaftliche Gesamtergebnis einer Periode, eines Jahres, dar und wird beispielsweise von Steuerberatern, wie Struckmeier Rainer Steuerberater, durchgeführt. Somit ist die FiBu – so die Kurzbezeichnung – die Dokumentation der genauen Vermögensverhältnisse und deren Veränderung in einem definierten Betrachtungszeitraum. Es ist die Führung einer FiBu für fast alle Unternehmen und Unternehmenstypen verpflichtend.

Um den geschäftlichen Erfolg, die wirtschaftliche Basis eines Unternehmens, beurteilen zu können, – zumindest in der Rückschau – ist die Darstellung in einer Gewinn- und Verlustrechnung üblich und obligatorisch. All jene, die ein Unternehmen führen, und sich um Finanzierung oder Zuschüsse bemühen, werden in erster Linie ihre aktuelle GuV heranziehen und diese dem Finanzinstitut und den Behörden vorlegen. Die Zahlen dazu kommen aus der FiBu. 

Der Ablauf ist relativ trivial. Erst werden alle Vorgänge, die sich in Zahlenwerten ausdrücken lassen, erfasst und zwar getrennt, nach zeitlichen und sachlichen Kriterien. Um eine genaue Zuordnung vorzunehmen, werden innerbetriebliche Konten geführt, auf die diese Vorgänge gebucht werden.  So könnte eine Kundenrechnung folgende Vorgänge auslösen: Ein Teil des bezahlten Betrages fließt auf ein Konto, welches „Rohstoffe und Halbfertigwaren" lauten könnte. Darauf wird der reine Anteil an Materialkosten gebucht. Ein anderer Teil wird im Konto „Personalkosten" dokumentiert und wieder ein Teil im Konto „Steuern", um auch den Betrag für die fällige Umsatzsteuer zu reservieren.   

Am Ende einer Rechnungsperiode werden die Salden der Konten ausgewertet und abgeschlossen. Die Gewinn- und Verlustrechnung kann erstellt werden.  Zusammenfassend kann man sagen, dass die FiBu die Geschäftsvorfälle eines Unternehmens abbildet. Damit ist einerseits Kontrolle, andererseits auch eine Abschätzung der Unternehmensleistung möglich. 

Es werden unternehmensrelevante Geschäftsfälle dokumentiert. Sie können nachvollzogen werden. Ob der Kauf eines PKW, Mieten oder Pachten und Abschreibungen: Das sind nur einige Geschäftsvorfälle, die das finanzielle Ergebnis beeinflussen und daher ihre Auflistung in der FiBu und den daraus destillierten Auswertungen finden. 

In den meisten Betrieben wird die FiBu elektronisch mit einem Computer geführt. Am Markt gibt es eine Menge Anbieter, die bereits fertige Programme anbieten. So ein Programm bietet, neben der Hilfestellung bei der Errichtung der Konten und des Kontenplanes, noch weitere Möglichkeiten. Vor allem die Buchungsmöglichkeiten sind relevant, die umfassenden Auswertungen und die Offene-Posten-Verwaltung. Weitere wichtiger Faktoren sind auch die Schnittstellen, das sind jene Programmteile, die den Austausch mit anderen Programmen oder externen Partnern (Steuerberater, Finanzamt) ermöglichen.

Teilen  

Steuerberatung für finanzielle Vorteile

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog zum Thema Steuerberatung. Du kennst doch sicher den Spruch, der vor einiger Zeit die sozialen Netzwerke beherrschte: „Ich kann Gedichte in drei Sprachen analysieren, aber habe keine Ahnung wie man eine Steuererklärung macht“. Unser Bildungssystem weist in diesem Bereich eine klaffende Lücke auf, obwohl wir per Gesetz für die Richtigkeit unserer Steuern verantwortlich sind. Steuererklärungen und auch Strategien, wie Steuern gespart werden können, sind komplexe Themenfelder. Die zu überblicken ist für Otto-Normal-Verbraucher fast unmöglich. Deshalb gibt es Anbieter für Steuerberatungen, die dir zeigen, wie du deine Steuern richtig machst und wo du am besten Geld einsparen kannst. Um diese Anbieter dreht sich mein Blog. Wenn du also wissen willst, wie du am besten Geld sparst mit einer Steuerberatung, dann sieh dich in Ruhe um.

Archiv

letzte Posts